Startseite
    SSW 7
    SSW 6
    SSW 5
  Über...

 

http://myblog.de/ss-tagebuch.sarah

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
SSW 6

Erster Arztbesuch - SSW 6

Hallooo, wie gestern schon angekündigt fand heute der erste Frauenarztbesuch statt. Um 12.50 Uhr traf ich ein, wobei der Termin für 13 Uhr angelegt war. Als ich ins Wartezimmer gebeten wurde, war dieses völlig leer. Das traf sich ziemlicj gut, da ich sehr nervös war. Nach wenigen Minuten bekam ich jedoch Gesellschaft und nach noch ein paar Minuten wurde ich aufgerufen. Zuerst war ich mit der Arzthelferin im Nebenzimmet, wo sie Blutdruck, Gewicht und eine Befragung bezüglich meiner Periode durchführte. Anschließend nahm ich erneut Platz und wartete. Mein Stuhl war der direkt neben dem Ultraschallzimmer. Ich komnte die Herztöne eines ungeborenen Babys hören. Hat ein bisschen wie ein Hundebellen geklungen. Nach gefühltem ewigen Warten wurde ich ins Sprechzimmer gerufen. Die Ärztin merkte direkt, dass ich nicht gerne zum Frauenarzt gehe und schlug vor alles schnell über die Bühne zu bringen. Ich ging in die Umkleide, machte mich untenrum frei und ging rüber ins Behandlungszimmer. Die Arzthelferin bereitete schon alles vor und bat mich auf den Stuhl. Sofort kam auch die Ärztin machte einen Abstrich und einen inneren Ultraschall. Auf dem Ultraschall war schon die Fruchthöhle und der Dottersack zu erkennen, deshalb hielt sie einen Schwangerschaftstest zur Überprüfung nicht mehr notwendig. Ich durfte mich wieder anziehen und ging erneut ins Sprechzimmer. Dort klärte sie mich über verbotene Essensgewohnheiten auf und gab mir zwei Packungen Folsäure. Die Ultraschallbilder sah ich vor mir, bekam aber noch keines mit heim. Anschließend wurde noch Blut abgenommen und ich bekam einen Becher und eine Spritze. Diese soll ich mit Morgenurin füllen, um Chlamydien auszuschließen. Reine Rutine. Danach bekam ich für den 13.11.2014 einen neuen Termin und die Hausaufgabe mit meinem "Freund" und meiner Mutter, die noch unwissend sind, zu reden. Aber genau da liegt das Problem. Mein "Freund" ist noch nicht volljährig, hat vor wenigen Monaten selbst erst eine kleine Schwester bekommen und dazu noch vergangenen Monat seinen Vater verloren. Ich wüsste nicht wie er auf eine Schwangerschaft reagieren würde und will das Baby bekommen, deshalb zögere ich es weit hinaus ... Meine Mutter bekam mit 17 selbst ihr erstes Kind. Dieses entstand aus einer Vergewaltigung und mittlerweile ist sie fast 60 und mit dem Haushalt total eingenommen, dass ich glaube ihr fehlt der Kopf für ein kleines Kind bzw. Baby. Ich werde es ihr erst sagen, wenn ich Pläne bezüglich der Zukunft habe. Spätestens nächste Woche berichte ich weiter :*
3.11.13 09:55





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung