Startseite
    SSW 7
    SSW 6
    SSW 5
  Über...

 

http://myblog.de/ss-tagebuch.sarah

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
SSW 7

spontaner Arztbesuch - Woche 7

Hallöschen, hätte nicht gedacht, dass ich mich schon wieder so früh zurückmelden werde, aber habe ja versprochen mich nach dem Arzt wieder zu melden. Heute in der ersten Pause in der Schule rief ich beim Frauenarzt an. Freitags rief der Arzt auf meinem Festnetztelefon an und teilte meiner Mutter mit, ich sollte mich bezüglich eines neuen Termins melden, denn die Ärztin wäre nicht da. Als ich anrief hieß es ich hätte mich eher melden sollen und sollte sofort vorbeikommen. Also packte ich meine Sachen ein und fuhr zur Arztpraxis. Ich bekam es mit der Angst zu tun, da sie mich so dringend in die Praxis bestellten. Hoffentlich geht es dem Baby gut, dachte ich nur. In der Praxis angekommen musste ich zehn Minuten im Wartezimmer warten und weitere zehn Minuten vor der Tür. Im Behandlungszimmer wurden mir die Ergebnisse der Blutuntersuchung mitgeteilt. Ich leide unter einem Eisenmangel und bekam ergänzende Tabletten verschrieben. Danach wurde ein Ultraschall gemacht. Das Herzchen war schon deutlich am schlagen. Gottseidank hatte schon Angst! Ich durfte mich anziehen und bekam das Ultraschallbild mit nach Hause. Das Baby ist 0,59 cm groß. Nächste Woche soll es schon über einen Zentimeter sein. Wie schnell das wächst. Den nächsten Termin bekam ich für Donnerstag. Da wird mir der Mutterpass ausgehändigt und erklärt. Dann gibt es weiteres zu berichten
11.11.13 17:19


Das Geheimnis kommt heraus ...

Guten Morgen, habe versucht die Hausaufgaben der Frauenärztin zu befolgen und dem Vater des Kindes reinen Wein einzuschenken. Ich traf mich nach gefühlter langer Zeit wieder mit ihm. Es hat geregnet und wir stellten uns unter ein Dach. Ich wusste nicht wie ich mit dem Thema anfangen sollte, deswegen fragte ich ihn, was denn das Schlimmste wäre, was ich ihm antun könnte. Er antwortete scherzhaft mit "kein Geld mehr geben" und schloss mich in die Arme. Ich erwiderte die Umarmung, denn ich hatte ihn solange nicht mehr gesehen! Daraufhin fragte ich wieder, was das Schlimmste wäre, dass passieren könnte. Wieder nahm er die Frage nicht ernst und antwortete "dich zu verlieren" Anschließend küsste er mich. Ich seufzte und meinte ich könne es ihm nicht sagen. Plötzlich wurde er ernst und wollte wissen was los ist. Ich konnte ihm nicht ins Gesicht lügen und sagte es kurz und knapp. "Ich bin schwanger". Er war fassungslos und ging die Stufen unter dem Dach zu seinem Fahrrad hinauf. Ich fing an zu weinen und meinte, dass er mich nicht einfach so stehen lassen könnte. Er sagte, dass sein Vater ja erst gestorben ist, dass das Ganze nicht geht. Er ist doch selber noch ein halbes Kind und seine Mutter darf das auf keinen Fall erfahren. Er war der Meinung es ist eine Schande in der Familie eines Italieners so früh ein Kind zu bekommen, vor allem wenn der Vater erst gestorben ist und die Mutter frisch selbst ein Baby bekommen hat. Er versuchte sich zu fassen und klar zu denken und fragte was ich bezüglich des Kindes vorhabe. Ich konnte ihm nicht sagen, dass ich längst beschlossen hatte, das Kind zu behalten und schwieg. Er deutete mein Schweigen richtig und fragte wie ich mir das vorstelle, ich könnte das Kind ja nicht mit Vogelfutter füttern. Schließlich schlug er eine Abtreibung vor, was ich aber niemals tun würde. Er fragte, was ich denn an ihm fände ob er ein Topmodel wäre, weil er sich nicht erklären kann, wie ich an solch einem Jungen, der einen in letzter Zeit scheisse behandelt hatte, hängen könnte. Er stieg auf sein Fahrrad ich fragte ob er jetzt nichts mehr mit mir zu tun haben will und er meinte er meldet sich und fuhr davon. Am nächsten Tag rief sein Freund an und fragte ob ich sauer auf ihn wäre. Ich erklärte ihm, dass ich nicht mit ihm darüber sprechen wollte. Seitdem höre ich nichts von ihm. Naja er braucht vielleicht etwas Zeit. Mein Klassenlehrer nahm es sehr locker auf und bot mir sogar an das Baby in seinen Unterricht mitnehmen zu können. Meine Klasse freute sich auch und schmieden schon Pläne, was sie dem Baby kaufen könnten. Auch über Babynamen grübeln sie schon fleißig. Meiner Mutter erzähle ich es nach wie vor nicht. Von Übelkeit bin ich immernoch verschont. Habe immernoch diese schmerzenden Brustwarzen und regelmäßiges Ziehen im Unterleib, wie bei Eintreffen der Periode. Dies war so stark, dass ich schon Angst vor einer einsetzenden Fehlgeburt hatte! Gottseidank aber kein Blut. Mein Arzttermin verschiebt sich. Er wäre eigentlich am Mittwoch gewesen, aber die Ärztin ist nicht da und morgen soll ich anrufen, wegen einem Ersatztermin. Hoffentlich kann man die Herztöne schon hören! Nach dem Arzttermin berichte ich weiter
10.11.13 10:28





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung